Ein junger Artist jongliert konzentriert mit fünf Keulen.

Der Circo Fantazztico ist zurück!

Auf seiner aktuellen Europatournee entführt der Jugendzirkus Circo Fantazztico aus Costa Rica im September die Schweiz mit seinem neuen Stück „El lenguaje de las nubes“ in eine Welt voller Magie und Poesie…

DARUM GEHT ES:

Das Zirkusprojekt Circo Fantazztico aus San Isidro, Costa Rica, bietet jungen Artisten und Artistinnen in sozialen Randzonen eine Trainingsstätte und sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Als Alternative zur Kriminalisierung und zur Bandenkultur auf den Strassen schafft der Zirkus eine soziale Gemeinschaft und einen sicheren Ort, der das Selbstbewusstsein stärkt und den sozialen Zusammenhalt fördert.

Die Geschichte beginnt mit einem neugierigen Kind, das durch eine lebendige Nachbarschaft streift und dabei die Abenteuer des Lebens entdeckt. Inspiriert von den Werken des costaricanischen Malers und Poeten Francisco Amighetti wird diese Erkundungsreise in „El lenguaje de las nubes“  – zu Deutsch „Die Sprache der Wolken“ – zu einem tiefgründigen Zirkustheaterstück verwoben. Hier vereinen sich Akrobatik, Tanz und Jonglage zu einer kunstvollen Darbietung, die nicht nur unterhält, sondern auch die Tiefen des menschlichen Lebens reflektiert.

Der Circo Fantazztico beherrscht die Kunst, sozialkritische Themen auf die Bühne zu bringen, ohne dabei das künstlerische Flair und die Faszination der Zirkuswelt zu vernachlässigen. Bereits auf vorherigen Tourneen haben die jungen Artisten und Artistinnen mit ihrem Talent und Charme das Publikum im Sturm erobert.

Verpasse nicht die Gelegenheit,
den Circo Fantazztico live zu erleben:

NÄNIKONSA 07. September, 19 Uhr
SO 08. September, 16 Uhr
Circus filacro, Stationsstrasse 67
BERNDI 10. September, 18 Uhr
Sommerbühne Schützenmatte, Bollwerk 41
MI 11. September, 19.30 Uhr
Zirkusschule Bern, Gotthelfstrasse 31
BURGDORFDO 12. September, 19.30 Uhr
Kulturhalle Sägegasse, Sägegasse 17
BASELSA 14. September, 19 Uhr
SO 15. September, 16 Uhr
Querfeldhalle – Halle 8, Gundeldinger Feld 

Die Vorführungen, inklusive Pause, dauern 90 Minuten.
Eintritt kostenlos, Kollekte für das Zirkusprojekt.

Photo Christian Jaeggi