Sao-Ponlok-BSDA-Hanchey-Kambdoscha

Video-Vorstellungsrunde aus dem Hanchey Bamboo Resort

Wir laden euch ein, euch mit uns auf eine kleine virtuelle Reise nach Kambodscha zu begeben und dort die Jugendlichen kennen zu lernen, die im Hanchey Bamboo Resort eine Ausbildung absolvieren.

Das Hanchey Bamboo Resort ist eines der beiden Sozialunternehmen unserer Partnerorganisation BSDA (Buddhism for Social Development Action) in Kambodscha. Hier können Jugendliche aus dem Bildungsprogramm von BSDA eine Ausbildung im Bereich Gastronomie oder Hotellerie absolvieren.

In den kommenden Wochen stellen sich einige der Jugendlichen in Videos vor, die sie selber gedreht haben. Wir erfahren mehr über ihre Arbeit und ihre Träume. Viel Spass auf der virtuellen Reise ins malerische Hanchey Bamboo Resort und beim Kennenlernen der sympathischen Jugendlichen! 

Sao Ponlok ist 18 Jahre alt und arbeitet gerade an der Rezeption des Resorts. Diese Arbeit gefällt ihm sehr und er möchte nach seiner Ausbildung gerne als Rezeptionist arbeiten.

Chrorn Sreykeo ist 21 Jahre alt und arbeitet im Restaurant des Resorts. Sie ist für die Kundenbetreuung zuständig und bildet bereits andere Jugendliche im Service aus und das mit grosser Freude. Denn wie sie erzählt, hat sie bereits früher davon geträumt, einmal Lehrerin zu sein. Durch die Arbeit im Hanchey Bamboo Resort hat Chrorn auch neue Träume fürs Leben gefunden, über diese erfahrt ihr mehr im Video.

Chork Vicheka ist 20 Jahre alt und er ist momentan wie Chrorn im Restaurant Department tätig. Da lernt er vieles und bereitet sich für seinen Traum vor, einmal ein eigenes Restaurant zu öffnen!

Yeat Sivmey ist Front Office Managerin im Hanchey Bamboo Resort und erzählt im Video von ihren vielseitigen Aufgaben und wie viel ihr das Team bedeutet.

Kea Sreyphea arbeitet in der Küche des Hanchey Bamboo Report und erzählt von ihrem Alltag.

Heng Phally arbeitet als Rezeptionist im Hanchey Bamboo Resort. Er befindet sich in der Ausbildung zum zukünftigen Supervisor. Mit viel Herzblut erzählt er, wie der die Jugendlichen motiviert und was ihm seine Arbeit bedeutet.